Willkommen beim Kanu-Club Königswinter

- -    Es wird eine Zeit nach Corona geben, auf diese sollten wir uns freuen und so lange gesund und vorsichtig bleiben.    -

Aktuelles Echo (E-Echo_04-2020.pdf) vom 11.07.2020       (zu den älteren Ausgaben)


Abpaddeln am 18.10.2020

Am Sonntag, den 18. Oktober wollen wir die diesjährige besondere Saison offiziell beenden.
Dazu treffen wir uns um 11 Uhr zum Booteverladen am Bootshaus.
Für einen Corona gerechten Ablauf gilt im Bootshaus Maskenpflicht. Bei Fahrgemeinschaften aus verschiedenen Haushalten gilt dies auch.

Es war ein schönes Abpaddeln. Ein besonderer Dank an Inge für den Zwiebelkuchen und an Uli für das Catering und an Ralf für die Hilfe beim Auto versetzen.

Sonnenwendfeier 22.08.2020 – nach der Mitgliederversammlung

Die Sonnenwendfeier ist später als üblich und in angepasstem Rahmen geplant. Zu den Hygiene Maßnahmen gehören neben der bekannt Maskenpflicht im Bootshaus ein Handwaschbecken im Außenbereich, der Verzicht auf ein Salatbuffet, Spießbraten und ein gemeinschaftliches Bierfass. Getränke werden trotzdem, allerdings aus der Flasche angeboten. Der Grill wird sich in einem abgetrennten Bereich befinden und von einem festen Griller mit Maske und Handschuhe bedient werden. Ausgegeben wird ausschließlich Grillgut, auf Wunsch mit Senf, Ketchup oder Brötchen. Die Gäste sind gebeten, Salat oder sonstige Beilagen zum eigenen Verzehr selbst mitzubringen. Gläser und Geschirr sind vorhanden und durch unsere Spülmaschine unbedenklich. Der Vorstand hofft trotz der Umstände auf rege Beteiligung, da es auf der Wiese vor dem Bootshaus einfach ist, entsprechenden Abstand zu wahren.


Winterwanderung auf dem Mäanderweg am Sonntag, 08. März 2020

Das Ziel unserer diesjährigen Winterwanderung ist ein Fluss, den wir von zahlreichen Wanderfahrten kennen, die Sieg.


 


 

Liebe Kanutinnen, liebe Kanuten

In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von

S v e n    L u d w i g,

der am 5. Januar 2020 im Alter von 55 Jahren im Kreis seiner Kanuclubfreunde verstorben ist.

image

Es ist ein Abschied nicht nur von einem stets hilfsbereiten, tatkräftigen und langjährigen Freundes und KCK-Vorstandsmitgliedes, der seine letzte große Reise angetreten hat, sondern auch von einem engagierten Wassersportler, der auch mit seinen perfekten und humorvollen Bildershows generationsübergreifend begeistern konnte.

Aber auch seine Begeisterung zu erleben, falls seine dritte Leidenschaft, die Suche nach Dokumentationen zur königswinterer Stadtgeschichte z.B. mit dem Erhalt einer ihm noch fehlende Briefmarke zum Stadtjubiläum gekrönt wurde - auch dies war mir einmal vergönnt.

Thornton Wilder schrieb einmal:
Da gibt es ein Land der Lebenden und ein Land der Toten, und die Brücke zwischen ihnen ist die Freundschaft – das einzig Bleibende, der einzige Sinn.

Deshalb wird Sven uns allen, die ihn persönlich gekannt haben, auch in bester Erinnerung bleiben. Denn die Erinnerung ist auch ein Fenster, durch das wir den Verstorbenen sehen können, wann immer wir wollen.

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Familie, der wir für die kommende Zeit viel Kraft wünschen – aber auch Zeit zu finden für dankbare Erinnerungen.

Ahoi Sven – und danke, dass wir Dich als Freund erleben durften.

Dieter Siegel




zurück zu den Berichten aus 2019